Jul 182019
 

(Foto von links: Oliver Mangold Geschäftsführer RSU GmbH, Sebastian Metz, Martin Maurer Fuhrparkleiter RSU GmbH)

Seit 25 Jahren haben Gewerbe- und Privatkunden die Möglichkeit Ihre Abfälle direkt bei der RSU am Betriebsgelände anzuliefern, oder sich einen passenden Container stellen zu lassen.

Das Jubiläumsjahr wurde bereits im Frühjahr mit zwei Aktionswochen eingeläutet. Jetzt wurden im Juli die Gewinner des Preisausschreibens gezogen.

In einer feierlichen Stunde wurde der Hauptpreis, ein Cityroller, an Sebastian Metz aus Stangenroth übergeben. Weiterhin wurden die glücklichen Gewinner von 3x bluetooth-Kopfhörer und 3xTischgrill ermittelt und benachrichtigt.

 

Mrz 312019
 

 

 

Andere Bezeichnungen für KMF-Mineralfaserplatten sind Odenwald-Deckenplatten, Mineralfaserverbundplatten oder Akustik-dämmplatten/-deckenplatten.

Eine gemeinsame Entsorgung mit Glaswolle, Steinwolle, Mineralwolle und ähnliche Isolier-/Dämmstoffe (AVV 17 06 03*), ist nicht zulässig, da KMF-Mineralfaserplatten in einer Untertagedeponie beseitigt werden müssen.

 Anlieferung und Entsorgung :

Die KMF-Mineralfaserplatten müssen in KFM-Säcke (gem. TRGS 521, max. 1,5 m³) verpackt angeliefert werden. Diese Säcke müssen gekennzeichnet und reißfest sein. Sie dürfen keinerlei Beschädigungen aufweisen.

Achtung:

Säcke mit KMF-Mineralfaserplatten müssen zusätzlich außen mit einem Schriftzug „KMF-Platten“, z. B. mit einem roten wasserfesten Stift, gekennzeichnet werden.

Nicht gefährliche KMF-Mineralfaserplatten müssen ebenfalls, sofern eine Rücknahme vom Hersteller ausgeschlossen ist, den gleichen Entsorgungsweg nehmen.

Bitte beachten Sie die gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitsschutzrichtlinien.

Selbstverständlich erhalten Sie bei uns die notwendigen KMF-Säcke (Größe 0,7 m³) und Arbeitsschutzausrüstung (z. B. Brille, Schutzanzug usw.)

Mrz 292019
 

Mit Stolz und Freude nahmen Fuhrparkleiter Martin Maurer und Abroller-LKW-Pilot Thomas Köhler unseren neuen VOLVO entgegen. Mit neuester effizienter Abgastechnik, komfortable Fahrzeugführerausstattung und starker Motorleistung erfüllen wir damit die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden und Mitarbeiter.

Mrz 282018
 

die neue Gewerbeabfallverordnung bringt umfangreiche Änderungen für Abfallerzeuger mit sich.

Folgende Fraktionen sind fortan im Betrieb getrennt zu erfassen:

  • Papier, Pappe, Kartonagen
  • Glas
  • Kunststoffe
  • Metalle
  • Holz
  • Textilien
  • Bioabfälle
  • Evtl. weitere gewerbliche und industrielle Abfälle

ContainerRSU

Gleiches gilt für Bau- und Abbruchabfälle. Diese sind bereits auf der Baustelle in folgende Abfallfraktionen zu trennen.

  • Glas
  • Kunststoffe
  • Metalle
  • Holz
  • Dämmmaterial
  • Bitumengemische
  • Baustoffe auf Gipsbasis
  • Beton
  • Ziegel
  • Fliesen und Keramik

Unter anderem sind Abfallerzeuger verpflichtet, die Getrennthaltung bzw. Abweichungen von dieser Pflicht (z.B. aus Platzmangel) zu dokumentieren.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Einhaltung Ihrer Pflichten als Abfallerzeuger – fragen Sie unsere Fachleute!

Dez 302014
 

20141230_142157

Künstliche Mineralfaser können krebserzeugend sein, deshalb sind die „Technischen Regeln für Gefahrstoffe 521 bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (TRGS 521)“ einzuhalten.

Gemäß dieser Vorschrift und des Info-Ratgebers vom Bayerischen Landesamt für Umwelt, siehe (https://www.abfallratgeber.bayern.de/publikationen/entsorgung_einzelner_abfallarten/doc/kmf.pdf), ist diese KMF in reißfesten und staubdichten Säcken zu verpacken und zu entsorgen.

Um diese Vorgaben einzuhalten, und ein Reißen oder Platzen von gefüllten Säcken auszuschließen, können nur noch Säcke dieser Vorschrift entsprechend angenommen und entsorgt werden.

Deshalb bieten wir Ihnen ab sofort spezielle KMF-Säcke, welcher der TRGS 521 entsprechen, für eine ordnungsgemäße Verpackung an.

Gerne geben wir ihnen weitere Informationen zu den notwendigen Arbeitsschutzmaßnahmen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten!

Jul 312013
 

PlakatA00_Tauschmarkt Müllfahrzeuge 4.2

Oftmals treffen Geschenke nicht den Geschmack des Beschenkten. Bevor diese nun in irgendeiner Ecke verstauben oder gar auf dem Müll landen, sollte man sich mal das Internetportal „Tauschmarkt Mainfranken.de“ anschauen. Denn hier können unnütze Geschenke vielleicht einen neuen Abnehmer finden.

 

Beim Tauschmarkt Mainfranken können sowohl Gegenstände getauscht als auch verschenkt werden: als Tauschangebote oder Suchanfragen. Wie funktioniert das Einstellen eines Tauschgegenstandes auf dem Onlineformular? Der Gegenstand wird der entsprechenden Rubrik zugeordnet – falls vorhanden – kann noch ein Foto dazugestellt werden. Und dann bleiben die Gegenstände 30 Tage lang online. Das Portal ist kostenfrei und erfordert keine Registrierung. So kann praktisch jeder schnell und unkompliziert über www.tauschmarkt-mainfranken.de. zur Abfallvermeidung beitragen.

 

Über 80 Prozent der Inserate werden vermittelt. Das Gemeinschaftsprojekts von WRG (Würzburger Recycling GmbH), team orange (Kommunalunternehmen Landkreis Würzburg), den Stadtreinigern (Stadt Würzburg), dem Landkreis Kitzingen, der Stadt Schweinfurt und dem Landkreises Bad Kissingen strebt eine noch höhere Attraktivität und Bekanntheit der Internettauschplattform an. Denn das gemeinsames Ziel ist es, Abfälle zu vermeiden und einen besseren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Auch die Ausweitung auf weitere Kommunen in der Region Mainfranken ist deshalb derzeit in Planung.

 

Kontakt: Tauschangebote/Suchanfragen können eingestellt werden unter: tauschmarkt-mainfranken

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind auf "Cookies erlauben" gesetzt um Ihnen das beste Erlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, stimmen Sie dieser Einstellung zu. Dies können Sie ebenso durch Klicken auf "Akzeptieren" tun.

Schließen