Dez 302014
 

20141230_142157

Künstliche Mineralfaser können krebserzeugend sein, deshalb sind die „Technischen Regeln für Gefahrstoffe 521 bei Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (TRGS 521)“ einzuhalten.

Gemäß dieser Vorschrift und des Info-Ratgebers vom Bayerischen Landesamt für Umwelt, siehe (http://www.abfallratgeber.bayern.de/publikationen/doc/infoblaetter/kmf.pdf), ist diese KMF in reißfesten und staubdichten Säcken zu verpacken und zu entsorgen.

Um diese Vorgaben einzuhalten, und ein Reißen oder Platzen von gefüllten Säcken auszuschließen, können nur noch Säcke dieser Vorschrift entsprechend angenommen und entsorgt werden.

Deshalb bieten wir Ihnen ab sofort spezielle KMF-Säcke, welcher der TRGS 521 entsprechen, für eine ordnungsgemäße Verpackung an.

Gerne geben wir ihnen weitere Informationen zu den notwendigen Arbeitsschutzmaßnahmen.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten!